Sie sind hier

Training 24. November 2017

Beim Training am letzten Freitag fanden sich erneut eine große Anzahl von Schachfreunden in der Altentagesstätte ein. Gezählt habe ich sechzehn Nasen und sogar zwei Näsinnen. So einen Zulauf kennen wir sonst nur von den Mannschaftskämpfen. Ohne Zweifel, das Training von Dirk Sebastian kommt bei uns sehr gut an.

Der Trainingsabend begann mit der entscheidenden Partie von Jakob gegen Jürgen dV. Zwar war ich Zeuge der Partie, die letzlich den Ausgang der Vereinsmeisterschaft bestimmen sollte. Aber die ihr innewohnenden Feinheiten sind mir natürlich entgangen. Gut, dass beide Protagonisten beim Training auch anwesend waren und so noch einmal ihre Sicht der Dinge erläutern konnten. Im Nachhinein betrachtet hätten beide ihre Partie gewinnen können (natürlich zu unterschiedlichen Zeitpunkten in der Partie). So wurde es eine kurzweilige Übung, die unterschiedlichen taktischen und strategischen Finessen herauszuarbeiten.

Highlight des Abends war dann, mutmaßlich nur für Jannis und mich, die Analyse unserer Ranglistenpartie vom 3. November. Sapperlot, was da alles drin war. Ich kann nur sagen: Nie war Verlieren schöner. Die vielen versteckten Ideen, die ich allesamt während der Partie zwar gefühlt aber letztlich doch nicht gesehen habe, waren erstaunlich und lassen mich meinen Bock im Schlusszug (Springergabel!) vergessen. 

Am 22. Dezember findet das nächste Training statt. Frühes Kommen sichert beste Plätze!    

Kategorien: